Rock Wiki
Advertisement

PJ Harvey (2011)

PJ Harvey (geb. 1969) aus Bridport, im Südwesten Englands, veröffentlicht seit 1992 sehr interessanten Alternative Rock.

PJ Harvey hat viele Kunstpreise gewonnen, sie macht neben Musik auch Poesie, und sie war ziemlich heiß in den 1990ern. 2013 erhielt sie den Order of the British Empire.

→  Siehe auch The Black Crowes, Beck, Stone Sour

Musik-Clips von PJ Harvey[]

Von PJ Harvey gibt es einige Video-Clips.

  • Rid of Me – (live, 4:06 min) - 2001 in Sidney

Geschichte von PJ Harvey[]

Polly Jean Harvey wurde am 09. Oktober 1969 in der Kleinstadt Bridport, an der Südwest-Küste Englands, geboren und wuchs auf einem Bauernhof auf. 1988 spielte sie mit John Parish bei seiner Band Automatic Diamini.

Anfang 1991 gründete ihre eigene Band mit Rob Ellis (Schlagzeug) und Ian Oliver (Bass) und beim Indie-Label Too Pure konnten sie im Herbst die Single Dress veröffentlichen. Diese kam gut an und 1992 folgte das Debütalbum Dry, welches super Kritiken bekam. Die Band erhielt einen Vertrag bei Island Records. 1993 kamen gleich die beiden Nachfolgealben Rid of Me und 4-Track Demos. Dazwischen löste sich die Band auf und Polly Jean machte alleine weiter.

... in weiß

1995 erschien das vierte Album To Bring You My Love, sie konnte weltweit 1 mio Stück verkaufen. Zwischen 1996 und 1997 war sie mit Nick Cave zusammen.

...

2013 erhielt sie den Order of the British Empire.

...

Die Alben von PJ Harvey[]

PJ Harvey hat seit 1992 zehn Alben veröffentlicht. Ab 2020 hat sie Demoversionen zu diversen Alben veröffentlicht.

  • 1992 – Dry – 1. Album (Too Pure)
  • 1993 – Rid of Me – 2. Album (im Mai, Island)
  • 1993 – 4-Track Demos – 3. Album (im Oktober, Island)
  • 1995 – To Bring You My Love – 4. Album
  • 1998 – Is this Desire? – 5. Album
  • 2000 – Stories from the City, Stories from the Sea – 6. Album
  • 2004 – Uh Huh Her – 7. Album - ohne Gitarren
  • 2007 – White Chalk – 8. Album
  • 2011 – Let England Shake – 9. Album
  • 2016 – The Hope Six Demolition Project – 10. Album


1. Album – Dry[]

Das Debütalbum Dry (WPE) wurde zwischen September und Dezember 1991 aufgenommen und kam im März 1992 heraus.

Dry ...

Seite A
01 – Oh My Lover – 3:57 – starker langsamer Beginn
02 – O Stella – 2:36 –
03 – Dress – 3:16 –
04 – Victory – 3:16 –
05 – Happy and Bleeding – 4:50 –
Seite B
06 – Sheela-Na-Gig – 3:11 –
07 – Hair – 3:45 –
08 – Joe – 2:33 –
09 – Plants and Rags – 4:09 –
10 – Fountain – 3:52 –
11 – Water – 4:32 –


2. Album – Rid of Me[]

Das zweite PJ Harvey-Album Rid of Me (WPE) wurde im Dezember 1992 aufgenommen und kam im Mai 1993 heraus.

  • Alternative Rock – 14 Tracks, 48:02 min – 04. Mai 1993 bei Island Records

Rid of Me ist etwas rauher als das Debütalbum und bekam super Kritiken.

Seite A
1 – Rid of Me – 4:28 –
2 – Missed – 4:25 –
3 – Legs – 3:40 –
4 – Rub 'til It Bleeds – 5:03 –
5 – Hook – 3:57 –
6 – Man-Size Sextet – 2:18 –
Seite B
7 – Highway 61 Revisited – 2:57 – Cover (Bob Dylan, 1965)
8 – 50ft Queenie – 2:23 –
9 – Yuri-G – 3:28 –
10 – Man-Size – 3:16 –
11 – Dry – 3:23 –
12 – Me-Jane – 2:42 –
13 – Snake – 1:36 –
14 – Ecstasy – 4:26 –


3. Album – 4-Track Demos[]

Das dritte PJ Harvey-Album 4-Track Demos (WPE) wurde nebenbei zwischen Mitte 1991 und Herbst 1992 in ihrer Wohnung aufgenommen und kam im Oktober 1993 heraus.

  • Alternative Rock – 14 Tracks, 47:24 min – 19. Oktober 1993 bei Island Records

Acht Tracks von 4-Track Demos sind Demoversionen vom Rid of Me-Album.


4. Album – To Bring You My Love[]

Das vierte PJ Harvey-Album To Bring You My Love (WPE) wurde zwischen September und Oktober 1994 aufgenommen und kam im Februar 1995 heraus.

  • Alternative Rock - 10 Tracks, 42:27 min - 27. Februar 1995 bei Island Records

To Bring You My Love ...


9. Album – Let England Shake[]

Das neunte PJ Harvey-Album Let England Shake (WP) wurde zwischen April und Mai 2010 aufgenommen, kam aber erst im Februar 2011 heraus.

  • Alternative Rock - 12 Tracks, 40:15 min - 11. Februar 2011 bei Island Records

Let England Shake erhielt super Kritiken und ist wohl etwas folklastig?


10. Album – The Hope Six Demolition Project[]

Das zehnte PJ Harvey-Album The Hope Six Demolition Project (WPE) wurde zwischen Januar und Februar 2015 aufgenommen, kam aber erst im April 2016 heraus.

  • Alternative Rock - Tracks, 41:51 min - 15. April 2016 bei Island Records

The Hope Six Demolition Project war kurz Nummer-1 in UK mit schlappen 11 tsd Alben.

Weblinks[]

  • Homepage – (englisch) - im Blog-Stil
  • Wikipedia – ein Lexikon-Artikel
  • AZ Lyrics – alle Texte von PJ Harvey
  • Laut.de – Biographie
  • Last.fm – Musik anhören
  • Discogs – alle Veröffentlichungen von PJ Harvey
  • Setlist.fm – Setlists von Konzerten: zuletzt am 18. November 2018 in Mexico City




Der Artikel PJ Harvey wurde zuletzt am 24.04.2022 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte unten in die Kommentare schreiben.

Advertisement