Rock Wiki
Advertisement

The Black Keys aus Akron, Ohio, USA, wurde 2001 als Duo gegründet. Die Band macht hauptsächlich Blues Rock richtung Low Fidelity und Garage Rock.

The Black Keys haben über n mio Alben verkauft und mehrere Frammies gewonnen.

→  Siehe auch The Black Crowes, The White Stripes, Beck

Musik-Clips von The Black Keys[]

Von The Black Keys gibt es diverse Video-Clips.

  • Go – (5:10 min) - von 2019

Geschichte von The Black Keys[]

The Black Keys wurde 2001 von Dan Auerbach (geb. 1979), Gitarre, Gesang, und Patrick Carney (geb. 1980), Schlagzeug, in Akron, Ohio, gegründet. Bereits 2002 konnten sie ihr Debütalbum The Big Come Up veröffentlichen. Sie waren underground und nahmen mit sehr einfachem Equipement auf.

Nach dem dritten Album Rubber Factory von 2004 erhielten sie einen Major-Deal bei Nonesuch Records.

2009 gab es etwas Stress zwischen den beiden. ... Im November wurde ein Hip-Hop-Album unter dem Pseudonym BlakRoc veröffentlicht, mit einiger Hip-Hop-Prominenz als Gästen.

Mit dem sechsten Album Brothers kam 2010 der finanzielle Durchbruch. El Camino ein Jahr später war sogar noch erfolgreicher.

Nach der Tour von 2015 haben The Black Keys erst mal Pause gemacht. Allerdings hat Auerbach das Seitenprojekt The Arcs gegründet und ein Album veröffentlicht, außerdem 2017 sein zweites Soloalbum. Carney hat sich derweil verliebt und geheiratet.

Die Alben von The Black Keys[]

The Black Keys haben seit 2004 neun Alben veröffentlicht.

  • 2002 – The Big Come Up (WP) – 1. Album (Alive)
  • 2003 – Thickfreakness (WPE) – 2. Album (Fat Possum)
  • 2004 – Rubber Factory (WPE) – 3. Album (Fat Possum)
  • 2006 – Magic Potion (WPE) – 4. Album (Nonesuch)
  • 2008 – Attack & Release – 5. Album (Nonesuch) - hier gab es bereits Gold
  • 2010 – Brothers – 6. Album (Nonesuch) - das war der finanzielle Durchbruch
  • 2011 – El Camino – 7. Album (Nonesuch) - hier ist Lonely Boy drauf.
  • 2014 – Turn Blue – 8. Album (Nonesuch)
  • 2019 – Let's Rock – 9. Album (Nonesuch)


5. Album – Attack & Release[]

Das fünfte Black Keys-Album Attack & Release (WPE) wurde vom 09. bis 23. August 2007 aufgenommen und kam im April 2008 heraus.

  • Blues Rock, Garage Rock – 12 Tracks, 37:21 / 41:23 min – 01. April 2008 bei Nonesuch Records

Attack & Release kam auf Platz-14 in den USA und erhielt später Gold. Produzent war Danger Mouse. Es gab vier Singles.


6. Album – Brothers[]

Das sechste Black Keys-Album Brothers (WPE) wurde ab August 2009 aufgenommen und kam im Mai 2010 heraus.

  • Blues Rock – 15 / 17 Tracks, 55:29 min – 18. Mai 2010 bei Nonesuch Records

Brothers kam auf Platz-3 in den USA und erhielt später Doppel-Platin.


7. Album – El Camino[]

Das siebte Black Keys-Album El Camino (WPE) wurde zwischen März und Mai 2011 aufgenommen und kam im Dezember heraus.

  • Garage Rock, Blues Rock – 11 Tracks, 38:18 min – 06. Dezember 2011 bei Nonesuch Records

Von El Camino gab es fünf Singles, bereits im Oktober der Hit Lonely Boy. Es erreichte Platz-2 in den USA und erhielt später Doppel-Platin.

01 – Lonely Boy – 3:13 –
02 – Dead and Gone – 3:41 –
03 – Gold on the Ceiling – 3:44 –
04 – Little Black Submarines – 4:11 –
05 – Money Maker – 2:57 –
06 – Run Right Back – 3:17 –
07 – Sister – 3:25 –
08 – Hell of a Season – 3:45 –
09 – Stop Stop – 3:30 –
10 – Nova Baby – 3:27 –
11 – Mind Eraser – 3:15 –


8. Album – Turn Blue[]

Das achte Black Keys-Album Turn Blue (WP) wurde ab Sommer 2013 aufgenommen und kam im Mai 2014 heraus.

  • Blues Rock – 11 Tracks, 45:12 min – 09. Mai 2014 bei Nonesuch Records

Turn Blue stieg auf Platz-1 in den USA ein und erhielt später Gold.


9. Album – Let's Rock[]

Das neunte Black Keys-Album Let's Rock (WPE) wurde zwischen September 2018 und Januar 2019 aufgenommen und kam im Juni 2019 heraus.

  • Garage Rock, Blues Rock – 12 Tracks, 38:30 min – 28. Juni 2019 bei Nonesuch Records

Von Let's Rock wurden vier Singles veröffentlicht.

Weblinks[]




Der Artikel The Black Keys wurde zuletzt am 30.12.2020 bearbeitet.

Kommentare und Diskussion bitte unten in die Kommentare schreiben.

Advertisement